Phoenix boys shut out common season in fashion – Medford Information, Climate, Sports activities, Breaking Information

Pirates in fourth place defeated the Skyline Conference champion and third-placed Henley 2-0 to move into the playoffs of the states with a lot of momentum

PHOENIX – In the past few weeks, Phoenix head coach Chris Gallegos has been feeling better and better about the way his team plays.

The progress that the pirates have made could be seen on Monday evening.

In a fight between two of the top teams in Class 4A, the goals of the seniors Victor Martinez and Jorge Mejia in the second half as well as a strong defensive performance of No. 4 in Phoenix brought a 2-0 win against third-placed Henley in the final of the regular season for both teams at PT Rising Field.

“The way things went and things built up, we played better,” said Gallegos. “Everyone came together and it was building block, building block, building block.

“This is what we needed to prepare for the playoffs, so that’s what we set out to do. Henley is a phenomenal team, we knew it was going to be close so this will be the perfect game to help us get into the playoffs. “

When these two teams met for the first time on October 6th in Klamath Falls, Henley – who won the Skyline Conference title with a win over Klamath Union last Friday and snapped Phoenix’s five-year run at the top of the table – scored a 6-2. Victory, a game Gallegos knew things just totally got away from his team.

On Monday evening, however, things looked very different for the Pirates (12: 2, 8: 2 skyline).

Not only did Phoenix take the win and a bit of revenge on Henley (11-3-1, 9-1), the Pirates limited the Hornets to a total of eight shots throughout the game.

“We had to clean up a few things defensively,” said Gallegos. “As soon as we did that, it started to click. The guys start to click and they really just collapse. We are going in the right direction. … I have a great back line right now and they do a great job. Defense wins championships, and they do. Sergio (Alegria) showed a phenomenal game and really improved. He was just a great leader for us back there. “

The first half ended goalless, although Phoenix left Henley 9-3. The Pirates’ best chance in the first half had seven minutes before half-time when Cielo Marlia-Larsen sent a cross towards the rear post from the right. Caden Gallegos made the run into the 6-yard box, but his attempt to slip just failed.

The Pirates’ fate changed in less than six minutes in the second half when Martinez, reigning Skyline Player of the Year, attempted to split a pair of defenders right in the box. The center referee ruled that a foul had been committed, which gave Phoenix the penalty and a chance to get in front.

Martinez had no problems with that, sending Henley keeper Andrew Edwards in the wrong direction and sinking his shot into the net to the left. I

It was the first goal Henley – who entered the game on Monday night with a four-game winning streak – had allowed in a 3-2 loss to McLoughlin since October 9.

The Pirates doubled their lead in the 62nd minute, Martinez re-initiated the action that led to the goal. Martinez gave the defender a deft move, marking him as he spun with the ball, but saw his shot blocked. Before the ball could land, Caden Gallegos attempted a volley in the direction of the goal, but that too was blocked. The second ricochet landed at the feet of Mejia, who had time to control the ball at the back post and shoot it home to give Phoenix a 2-0 lead.

Less than three minutes later, Henley had his best chance of the evening, but Phoenix keeper Tucker Speaks’ double save – the first to come after a looping shot he dumped on the crossbar – kept the Hornets off the scoreboard.

It allowed Speaks and the rest of the Phoenix defense to post their fourth shutout in their last five games.

“We did a good job and much better than there,” said Alegria. “When we were over there, (the defenders) decided to move up because we weren’t scoring enough goals. We should have just stayed behind the whole time. … We really wanted (the shutout) because we gave everything. Mentally we weren’t there for the game that was played 6-2 (against Henley), but this is our home here and we did what we do at home – and that’s the win. “

Speaks, another of Phoenix’s nine seniors, finished with four saves while Edwards made five stops.

As a team, the Pirates outperformed the Hornets 17-8.

“The playoffs are just around the corner and we’re trying to get better, we’re trying to improve,” said Alegria. “We’re trying to win.”

girl

HENLEY 6, PHOENIX 2: At Klamath Falls, Phoenix fell behind early and was never able to recover in the final of the regular season against a Henley squad that finished second in the postseason.

After the Hornets (9-4, 7-3 Skyline) with goals in the 12th 20th minute after a pass from junior Sofia Rodriguez.

After a goal by Henley at the beginning of the second half, Phoenix senior Maddy Mayer hit with a PK after 46 minutes to reduce the Hornets’ lead to 4-2.

Junior Morgan James played well in midfield, winning 50/50 balls and creating opportunities for the Pirates in the transition period.

Reach reporter Danny Penza at 541-776-4469 or dpenza@rosebudmedia.com. Follow him on Twitter @penzatopaper.

Phoenix’s Caden Gallegos (2) hits Henley defenseman Eli Hayes to the ball in the first half of Monday night’s game. Photo by Denise Baratta

Phoenix’s Victor Martinez, right, hits Henley’s Trevor Tobiasson to the ball for a shot on goal in the first half of the game on Monday night. Photo by Denise Baratta

Victor Martinez shoots on goal under pressure from Henley’s Lello Squera in the first half of Monday night’s game. Photo by Denise Baratta

Phoenix’s Jenner Seldon (5) and Henley’s Jeshua Ruelas (17) will fight for first place at a loose ball in the first half of the game on Monday night. Photo by Denise Baratta

Large sports-entertainment mission, Phoenix Rising soccer stadium, resort growth to spice up Wild Horse Move

Ein 11-stöckiger Turm erhebt sich im Wild Horse Pass Hotel. Das erweiterte Hotel, ein neues Stadion für die Fußballmannschaft von Phoenix Rising und eine riesige Sport- und Unterhaltungsentwicklung von 300 Hektar werden neue Einnahmequellen für die Gila River Indian Community und Arbeitsplätze für GRIC und das nahe gelegene West Chandler and Tempe schaffen. –Wrangler News Foto von Lee Shappell

West Chandler und Tempe stehen vor einem großen Zustrom von Sport-, Unterhaltungs- und Erholungsmöglichkeiten sowie Beschäftigungsmöglichkeiten mit der Ankündigung massiver Projekte, die eine Miniaturstadt am Wild Horse Pass am Gila River Indianerreservat schaffen werden.

Kommen Sie zum Wild Horse Pass, südwestlich des Autobahnkreuzes Interstate 10 / Loop 202 in West Chandler:

  • Ein 11-stöckiger zweiter Hotelturm im Wild Horse Pass Hotel, der die Kapazität auf 447 Zimmer fast verdoppelt.
  • Eine 300 Hektar große kommerzielle Kleinstadtentwicklung, die von einem Veranstaltungszentrum und einem Konzertamphitheater geleitet wird und über ein Jahrzehnt hinaus eingeführt wird. Der Plan umfasst fünf weitere Hotels, einen Themenpark, einen Wasserpark, einen Timesharing-Komplex, einen dritten Golfplatz, ein stark erweitertes Reitzentrum, Villen, Einzelhandels- und Büroflächen.
  • Die Interstate 10 wird auf vier Fahrspuren erweitert, plus eine Fahrspur für Fahrzeuge mit hoher Belegung in jede Richtung von der Interstate 17 in der Nähe der Innenstadt von Phoenix bis zur Schleife 202 vor der Haustür des Wild Horse Pass. Eine Studie hat auch begonnen, die Autobahn auf drei Fahrspuren nach Süden zur State Route 387 in Casa Grande zu erweitern, der letzten 26-Meilen-Strecke der zweispurigen Autobahn zwischen Phoenix und Tucson, um den Zugang zum Wild Horse Pass von zentral und südlich zu erleichtern Arizona. Dies geschieht etwas mehr als ein Jahr nach der Eröffnung des Loop 202-Segments, das die I-10 in West Chandler mit der I-10 in West Phoenix verbindet, wodurch die Fahrt für die Bewohner des West Valley schneller und einfacher wird.
  • Und eine Fußballmannschaft von Meisterschaftskaliber in einem neuen Stadion mit 10.000 Sitzplätzen, als der Phoenix Rising Football Club im März in das Reservat umzieht.

Eine Darstellung des umgebauten Wild Horse Pass Casino.

Die Projekte werden der Gila River Indian Community neue Einnahmequellen bieten und in den nächsten 10 Jahren Tausende von Arbeitsplätzen beim Aufbau schaffen.

“Der neue Entwicklungsplan wird außergewöhnliche Unterhaltungs- und Lifestyle-Erlebnisse schaffen, neue Arbeitsplätze für Community-Mitglieder schaffen und unsere Kultur und unser Erbe weiterentwickeln”, sagte David White, General Manager der Wild Horse Pass Development Authority.

Eine Darstellung des Fußballstadions mit 10.000 Sitzplätzen des Phoenix Rising FC, das auf allen vier Seiten erweitert werden kann, und des Trainingskomplexes am Wild Horse Pass.

Die neue Entwicklung wird ein bereits lebhaftes Wild Horse Pass-Gebiet bereichern, das zwei High-End-Resorthotels umfasst – das Gila River Hotel & Casino und das Sheraton Grand am Wild Horse Pass, das Aji Spa, das Einkaufszentrum Phoenix Premium Outlets, den Wild Horse Pass Motorsports Park und den See. Bondurant Hochleistungsfahrschule, Rawhide Western Town & Event Center, Whirlwind Golf Club, Huhugam Heritage Center und KOLI Equestrian Center.

Das Ziel beim Ausbau ist es, den Wild Horse Pass zum wichtigsten Ziel für Sport, Unterhaltung und Erholung in Arizona zu machen.

Stadion, Trainingskomplex für Phoenix Rising

Pünktlich zur Eröffnung der United Soccer League am 1. Mai wird für den Phoenix Rising Football Club ein Stadion mit 10.000 Sitzplätzen und großem zweiseitigem Videoboard am Wild Horse Pass bereitstehen. –Phoenix Rising FC-Rendering

Der Fußballkomplex wird der erste sein, der im März pünktlich zum Training in der Vorsaison von Phoenix Rising FC und zur Eröffnung der United Soccer League am 1. Mai eröffnet wird.

Der Club spielte in den letzten vier Jahren im Casino Arizona Field mit 6.200 Sitzplätzen nordöstlich des Autobahnkreuzes Loop 101 / Loop 202 in der Nähe von Scottsdale. Das Team war vor COVID-19 23 Spiele in Folge ausverkauft und baute auf den Tribünen eine lautstarke, treue Fangemeinde und ein erfolgreiches Produkt auf dem Feld auf. The Rising erreichte das USL-Meisterschaftsspiel 2020, aber die Pandemie erzwang die Absage des Spiels.

Die Anlage war nicht fanfreundlich.

Die Rising und die Gila River Indian Community werden sich die Kosten für das noch nicht genannte Stadion mit 10.000 Sitzplätzen teilen, das erweiterbar ist und den Plan des Clubs beschleunigen könnte, sich zu einem Major League Soccer-Franchise zu entwickeln. Die Teambeamten sagten, sie würden versuchen, MLS-Vorsaison-Spiele für das neue Stadion zu gewinnen.

Spieler und Mitarbeiter des Front Office von Phoenix Rising FC erhalten einen ersten Einblick in die Übungsfelder in ihrer neuen Trainingsanlage am Wild Horse Pass. –Phoenix Rising FC Foto

“Diese Partnerschaft mit der Gila River Indian Community ermöglichte es uns, unsere Kapazitäten schnell zu erweitern, unser Fanerlebnis zu verbessern, was für unsere Organisation äußerst wichtig ist, und langfristig aufregende Dinge zu ermöglichen”, sagte Bobby Dulle, General Manager von Rising. „Also hat es viele Kästchen für uns überprüft. Wir hatten großartige vier Jahre, in denen wir waren, aber dies ist nur eine Gelegenheit für uns, die sehr viel Sinn machte. “

Die Übungsfelder sind fertig. Die Arbeiten am Stadion schreiten voran.

“Alles passiert gerade in und um die Anlage in einem unglaublichen Tempo”, sagte Dulle.

Fans werden mehrere Verbesserungen gegenüber der vorherigen Einrichtung des Risings bemerken, darunter einen schnelleren Ein- und Ausstieg mit mehr Zugangspunkten, asphaltierten Straßen und Parkplätzen, eine große zweiseitige Videotafel, verbesserte VIP-Luxusbestuhlung und einen neuen familienfreundlichen Bereich für den allgemeinen Eintritt gegenüber dem lebhafte Los Bandidos- und Red Fury-Fangruppen, größerer Pressekasten, verbessertes Soundsystem, neue Umkleideräume und permanente Toiletten mit Sanitäranlagen.

“Wir haben Porta Johns benutzt”, sagte Dulle. „Unsere Fans, unsere Partner und unsere Premium-Gäste werden alle von ihrer Erfahrung in diesem Jahr begeistert sein. Einige Premium-Sitzplätze werden geschlossen und klimatisiert, andere im Freien. Was wir gefunden haben, und das ist eine einzigartige Sache beim Fußball, sind die Fans, die stehen und singen und singen, wenn wir Tore schießen und auf ihre Trommeln schlagen. Das ist der Klang von Fußball. Die Menschen bevorzugen es, draußen zu sein und die Energie der Menge und der Umgebung zu spüren, und es ist eine fantastische Erfahrung. Wir werden 10.000 Zuschauer haben, aber wir werden immer noch ein intimes Gefühl haben und das motiviert unsere Spieler. “

Der 2. Turm im Wild Horse Pass Hotel wird diesen Herbst eröffnet

Ein zweiter 11-stöckiger Turm (rechts), der das Inventar der Zimmer im Wild Horse Pass Hotel & Casino fast verdoppelt, soll diesen Herbst eröffnet werden. –Wild Horse Pass Hotel & Casino-Renderings

Bei der ersten Erweiterung des Wild Horse Pass Hotel & Casino seit seiner Eröffnung im Jahr 2009 am 5040 Wild Horse Pass Blvd. ist der Aufbau eines 11-stöckigen zweiten Turms nahezu abgeschlossen.

Es werden 205 Gästezimmer hinzugefügt, darunter 37 Suiten – zwei davon 1.500 Quadratmeter große Platinum-Suiten – und der Lagerbestand des Hotels auf 447 Zimmer erhöht. Der neue Turm wird über ein Restaurant auf dem Dach verfügen, das einen Speisesaal mit Blick auf den Sonnenuntergang über den Estrella-Bergen bietet. Eine Bar und eine Lounge befinden sich im zweiten Stock.

Eine Darstellung der Lobby des neuen Turms im Wild Horse Pass Hotel & Casino.

Zwei neue Swimmingpools, darunter ein Erwachsenenpool für Gäste ab 21 Jahren und der Oasis-Pool mit Whirlpools, Cabanas sowie einer Bar und einem Grill, sind im 143-Millionen-Dollar-Projekt enthalten.

“Diese Erweiterung unterstützt unsere Vision, Wild Horse Pass, GRIC und dem Großraum Phoenix zusätzliche wirtschaftliche Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten”, sagte Donald Antone, Vorsitzender des Board of Directors der Wild Horse Pass Development Authority.

Eine Darstellung des Innenraums des neuen Turms im Wild Horse Pass Hotel.

Das Casino und das Kongresszentrum werden ebenfalls verbessert. Neue Farben, neue Teppiche, neue Beleuchtung und ein 80 mal 12 Fuß großer LED-Bildschirm sind Teil des Casino-Upgrades. Das Kongresszentrum erhält zusätzliche 18.000 Quadratmeter im Innenbereich und zusätzliche 4.000 Quadratmeter im Freien.

“Diese Erweiterung ist eine bedeutende Investition in die Gila River Indian Community und ein Symbol für ein neues Kapitel in unserer Geschichte”, sagte Kenneth Manuel, CEO von Gila River Hotels & Casinos. “Es spiegelt unser Engagement wider, durch verbesserte Erfahrungen und Annehmlichkeiten führend in der Spiele- und Gastgewerbebranche zu sein, und wir freuen uns darauf, die Kultur unserer Gemeinde im Expansionsprojekt weiterhin zu vertreten.”

Massive Entwicklung entlang der I-10, Schleife 202

In den nächsten 10 Jahren soll am Wild Horse Pass eine 300 Hektar große Ministadt mit Schwerpunkt auf Sport, Unterhaltung und Erholung errichtet werden. –Wild Horse Pass Development Authority-Grafik

In diesem Monat hat die Wild Horse Pass Development Authority Sunbelt Holdings mit Sitz in Scottsdale ausgewählt, um die kommerzielle Entwicklung von 3.300 Acres am Wild Horse Pass südlich und westlich des Hotels, Casinos und Outlet-Centers entlang der I-10 und der Loop 202 zu leiten.

“Wir sind dankbar, ausgewählt worden zu sein, um zu einem entscheidenden Zeitpunkt für die Entwicklung eine Partnerschaft mit der Wild Horse Pass Development Authority und der Gila River Indian Community einzugehen”, sagte John Graham, Vorsitzender und CEO von Sunbelt Holdings. “Wir setzen uns dafür ein, das Erbe und die Kultur der Gemeinschaft zu würdigen und ein Ortsgefühl zu schaffen, das den Weg für die Zukunft ebnet.”

Zu Sunbelt’s Immobilienentwicklungsportfolio im Tal gehören Marina Heights am Tempe Town Lake und der Forschungspark der Arizona State University in South Tempe.

Der Umfang dieses Projekts geht über diese beiden Entwicklungen hinaus.

Der Wild Horse Pass-Masterplan wurde vom Projektteam von CallisonRTKL, Kimley Horn und Elliott D. Pollack & Company entwickelt.

Sunbelt Holdings wird die vom Master geplanten Entwicklungsbemühungen leiten und Asset Management-, Baumanagement- und Marketingdienstleistungen für den Masterplan erbringen.

“Die nachgewiesene Expertise und der Ruf von Sunbelt Holdings bei der Entwicklung von Masterplänen, ihr Blue-Ribbon-Portfolio und ihre tief verwurzelten Community-Verbindungen haben sie zum idealen Partner für dieses Expansionsprojekt gemacht”, sagte White, der General Manager von WHPDA.

Zwei I-10-Erweiterungsprojekte stehen an

Das dreijährige I-10 Broadway Curve-Projekt, mit dem die Autobahn auf vier Fahrspuren sowie eine HOV-Fahrspur von der Innenstadt von Phoenix zum Wild Horse Pass erweitert wird, beginnt in diesem Sommer. –ADOT-Grafik

Gerade als die Fertigstellung von Loop 202 den Zugang zum Wild Horse Pass vom West Valley aus eröffnete, dauerte die dreijährige Laufzeit I-10 Broadway-Kurvenprojekt, das diesen Sommer von der Interstate 17 in der Nähe der Innenstadt von Phoenix nach Süden bis zur Schleife 202 beginnen soll, wird den Zugang vom Stadtzentrum und vom North Valley aus verbessern.

Das Projekt wird eine zusätzliche Fahrspur in jede Richtung und einen neuen Verkehrsknotenpunkt an der State Route 143 hinzufügen, um die Verbindung zum internationalen Flughafen Phoenix Sky Harbor zu verbessern.

Die Erweiterung der I-10 nach Süden bis zur Casa Grande wird noch weiter fortgeschritten sein, aber das Verkehrsministerium von Arizona hat in Zusammenarbeit mit der Gila River Indian Community, dem Bureau of Indian Affairs, der Federal Highway Administration und der Maricopa Association of Governments eine Studie begonnen ein Ziel der Reduzierung von Verkehrsstaus auf der Autobahn an der Ausfahrt Wild Horse Pass.

Die Studie zum I-10 Wild Horse Pass Corridor enthält einen Blick auf die Verbreiterung der Autobahn auf drei Fahrspuren bis zur Casa Grande. –ADOT-Grafik

Diese Studie beinhaltet, ob die Fahrspur für Fahrzeuge mit hoher Belegung auf der I-10 südlich von Loop 202 bis zum Autobahnkreuz Riggs Road erweitert werden soll, sowie Verbesserungsmöglichkeiten für bestehende Abzweigungen und Straßen, die die I-10 entlang dieses Korridors überqueren.

Die Städte Casa Grande, Coolidge und Florence im Pinal County wachsen rasant.

Fußball ist besonders in Tucson und Casa Grande beliebt.

Die I-10-Brücken über den Fluss Gila sind Teil eines separaten Projekts.

Aktualisierungen finden Sie auf der Website der Studie. i10Wild Horsepasscorridor.com.

Dient Ihr Unternehmen South Tempe oder West Chandler? Wrangler News / wranglernews.com Anzeigen erzielen Ergebnisse! Um eine Print- oder Online-Anzeige zu kaufen, wählen Sie 480-966-0837. Hast du eine Story-Idee oder einen News-Tipp? Rufen Sie uns unter 480-966-0837 an.