Main League Soccer viewership is up, now it wants networks to pay extra

New York City FC striker Valentín Castellanos (11) plays the ball forward against Portland Timbers midfielder in the MLS Cup Final between the Portland Timbers and New York City FC on December 11, 2021 at Providence Park in Portland, Oregon Diego Chara (21).

Brian Murphy | Sportswire icon | Getty Images

While other US sports leagues battle another Covid outbreak, Major League Soccer ended its 2021 season on some good news as it tries to convince TV networks to pay $ 300 million a year to broadcast their games numbers.

ESPN said this week the 2021 MLS Cup averaged on ABC 1.14 million viewers, with a high of 1.6 million viewers, the fifth most viewed viewer for an MLS Cup on a Disney-owned broadcaster since 2009. New York City FC defeated the Portland Timbers on penalties (4-2) to win their first championship.

That’s an increase from the 1.07 million average viewers who saw the 2020 game at Fox Sports last year, and 38% from an average of 825,000 viewers for the 2019 game.

The audience report comes at a good time for MLS as the league is looking for a significant boost from the broadcasters. Industry sources suggest that MLS is aiming for $ 300 million per season – versus the roughly $ 90 million it brings in from ESPN, Fox Sports and Univision combined.

However, the MLS rights package could be devalued due to important aspects of its offering.

“You will do well,” said Lee Berke of LHB Sports, a sports media consultancy. “But there are things that will work for them and things that may reduce their surge.”

New York City FC celebrates winning the 2021 MLS Cup during the MLS Cup Final between the Portland Timbers and New York City FC on December 11, 2021 at Providence Park in Portland, Oregon.

Brian Murphy | Sportswire icon | Getty Images

MLS uses the entire fleet

Let’s stay at the front of the audience figures – it is the most critical metric in rights business. The MLS had some exciting moments for the 2021 season that the league can use to highlight the increased fan interest.

Fox Sports broadcast the Thanksgiving Day playoff game between the Timbers and Colorado Rapids, which was average 1.8 million viewers on Fox platforms. It became the most watched MLS game on the network and the highest MLS audience since April 2004.

That year, the then 14-year-old soccer star Freddy Adu made his MLS debut with DC United at RFK Stadium against the San Jose Earthquakes. The competition drew an average of 1.97 million viewers.

For the 2021 regular season, MLS said it had an average of 276,000 viewers for 31 regular season games on ESPN channels, including ABC. That’s more than the average of 233,000 viewers who consumed 39 MLS games on ESPN platforms in 2020.

And on Fox Channels, MLS said viewership was up 4% compared to the 2020 season.

“The ratings were okay for linearity, but they still have difficulty comparing to ratings for MX league or Premier League, “said Berke, referring to international leagues.

MLS said it had an average of 284.00 viewers per game on the Spanish-speaking network Univision. But soccer viewers have shown more interest in consuming international leagues through MLS.

NBCUniversal, CNBC’s parent company, said it was average 414,000 spectators for the English Premier League football package for the 2020/21 season. And for EPL’s current season so far, NBC Sports has said the games have been average 609,000 spectators through its TV channels.

The network supposedly ready to pay $ 2.7 billion retain US Premier League rights. That number is higher than the $ 1 billion EPL the network received in the previous agreement.

Berke said the networks will pay premium rights fees for soccer because the sport’s fan base is typically “younger and more tech-savvy”.

“That’s why you see Paramount + aggressively bidding on a wide variety of international offerings Football packages“He said, referring to Viacom’s streaming service. “That’s why you saw the huge step up NBC paid to keep the Premier League. And that will work well for MLS. “

MLS Commissioner Don Garber said all MLS content, including games in local markets and the league’s data rights, will be used for the 2023 media package.

“Many years ago we went to our clubs and said that all of your local deals had to expire by the end of the year [2022] Season, “Garber told reporters on December 7th.

“All of your streaming deals need to expire,” Garber added. “All of your data deals, all of your sports betting deals, everything that comes in contact with a consumer are now in one package that we can share with traditional media companies that are digitally transforming into new media companies.”

Does MLS have bargaining power?

The new MLS agreement may differ from its current rights package, which the former ESPN boss John Skipper once called a “futures deal” and how “Buy pork bellies.”

In the current deal, ESPN has the rights to most MLS games and rotates all-star games and MLS Cup events with Fox. The companies also share a set of US men’s national games.

The media rights for the national team were negotiated by Soccer United Marketing, the marketing arm of the MLS. But the U.S. football association that exercises the rights ended his partnership with SUM last May. This means that MLS cannot add these rights to its new package.

It is unclear how this will affect MLS’s position at the negotiating table. Media experts estimate that MLS could approach $ 200 million in rights as it lost US national rights.

“You have to weigh the variety of factors that add value to football against the fact that SUM commitment is no longer there on the men’s and women’s teams,” said Berke.

“And the NFL took a lot of money off the table,” added Berke, referring to the more than $ 100 billion deal last March.

MLS Commissioner Don Garber (left) and Charlotte MLS owner David Tepper announce that Major League Soccer 2021 will come to Charlotte at an event in Charlotte, NC on Tuesday, December 17, 2019.

Nell Redmond | AP

MLS adds more content

The MLS could make up for the loss of national team rights with its new league cup format.

The new month Championship tournament starts in 2023 and all MLS teams will play against clubs from the Mexican League MX. MLS can benefit from the popularity of Liga MX in the US as Liga MX has more than 3 million viewers for games on Univision.

MLS will add TV stores in Charlotte in 2022 and St. Louis in 2023 and plan a 30th MLS franchise in the US Las Vegas Market. It will also use its rights to add additional teams to its MLS Next Pro Minor League operation.

The minor league component could help streaming services create storytelling opportunities that can attract viewers. The concept helped Liberty Media– own Formula 1 expand its audience about a Netflix series, for example.

In an interview with CNBC on Thursday, Seth Bacon, senior vice president of media at MLS, said this MLS offering was “a package for the 21st century media landscape.”

Bacon said MLS had “numerous and productive conversations with every rights agent” despite refusing to identify any particular networks. He also agreed with Garber’s comments that a new agreement would be reached by the end of the first quarter of 2022.

“We got a lot of momentum from our regular season and our playoff spectators,” said Bacon. “And we have the tailwind of the 2026 World Cup,” which will be held in the USA, Canada and Mexico.

When asked about confidence in attracting a cheap media deal that will help stabilize MLS, Bacon said the league was “very excited about where we’re going to end up”.

Madison Sq. Backyard Leisure Corp. and MSG Networks Inc. Announce Key Submitting Dates and Plans to Host Joint Webcast on Proposed Merger

NEW YORK–() – Madison Square Garden Entertainment Corp. („MSG Entertainment“) (NYSE: MSGE) gab heute bekannt, dass am Freitag, dem 7. Mai 2021, vor Marktöffnung eine Pressemitteilung veröffentlicht werden soll, in der die Finanzergebnisse für das abgelaufene dritte Geschäftsquartal veröffentlicht werden 31. März 2021. MSG Networks Inc. („MSG Networks“) (NYSE: MSGN) gab zuvor bekannt, dass es am Freitag, dem 7. Mai 2021, vor Marktöffnung eine Pressemitteilung veröffentlichen wird, in der die Finanzergebnisse für das im März endende dritte Geschäftsquartal veröffentlicht werden 31, 2021.

Darüber hinaus plant MSG Entertainment, eine Registrierungserklärung auf Formular S-4 einzureichen, die eine gemeinsame Proxy-Erklärung und einen gemeinsamen Prospekt enthält, bevor der Markt am Freitag, dem 7. Mai 2021, eröffnet wird. MSG Entertainment und MSG Networks planen, eine gemeinsame Investorenpräsentation auf der Website einzureichen geplante Übernahme von MSG Networks durch MSG Entertainment am Freitag, den 7. Mai 2021.

Die Unternehmen planen, am Montag, dem 10. Mai 2021, um 16:30 Uhr Eastern Time einen gemeinsamen Webcast über die geplante Übernahme von MSG Networks durch MSG Entertainment zu moderieren, moderiert von Brandon Ross, Partner und TMT Analyst bei LightShed Partners. Die Veranstaltung wird per Webcast unter verfügbar sein investor.msgentertainment.com unter der Überschrift „Events & Presentations“ und unter investor.msgnetworks.com unter der Überschrift “Events & Presentations”.

Über Madison Square Garden Entertainment Corp.

Die Madison Square Garden Entertainment Corp. (MSG Entertainment) ist führend bei Live-Unterhaltungserlebnissen. Das Unternehmen präsentiert oder veranstaltet eine breite Palette von Veranstaltungen in seiner vielfältigen Sammlung von Veranstaltungsorten: New Yorks Madison Square Garden, Hulu Theatre im Madison Square Garden, Radio City Music Hall und Beacon Theatre; und das Chicago Theatre. MSG Entertainment baut außerdem in Las Vegas einen neuen hochmodernen Veranstaltungsort, MSG Sphere im The Venetian, und hat Pläne für den Bau einer zweiten MSG Sphere in London angekündigt, sofern die erforderlichen Genehmigungen vorliegen. Darüber hinaus zeigt das Unternehmen die Originalproduktion – das Weihnachtsspektakel mit den Radio City Rockettes – und produziert über Boston Calling Events das Boston Calling Music Festival. Unter dem Dach von MSG Entertainment befindet sich auch die Tao Group Hospitality mit Marken für Unterhaltungsrestaurants und Nachtleben, darunter Tao, Marquee, Lavo, Avenue, Beauty & Essex, Cathédrale, Hakkasan und Omnia. Weitere Informationen finden Sie unter www.msgentertainment.com.

Über MSG Networks Inc.

MSG Networks Inc., ein Pionier in den Sportmedien, besitzt und betreibt zwei preisgekrönte regionale Sport- und Unterhaltungsnetzwerke sowie einen begleitenden Streaming-Dienst, der den landesweit führenden Medienmarkt, den New York DMA, sowie andere Teile von New York bedient , New Jersey, Connecticut und Pennsylvania. Die Netzwerke bieten eine breite Palette überzeugender Sportinhalte, darunter exklusive lokale Live-Spiele und andere Programme der New York Knicks, der New York Rangers, der New York Islanders, der New Jersey Devils und der Buffalo Sabres sowie eine umfassende Berichterstattung über die New York Giants und Buffalo Bills. Dieser Inhalt hat neben einer Vielzahl anderer Sportveranstaltungen und der von der Kritik gefeierten Originalprogrammierung MSG Networks als Goldstandard im regionalen Sport etabliert.

Zusätzliche Informationen und wo sie zu finden sind

Diese Pressemitteilung kann als Werbematerial für die geplante Transaktion zwischen MSG Entertainment und MSG Networks angesehen werden. Im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion beabsichtigen MSG Entertainment und MSG Networks, bei der Securities and Exchange Commission („SEC“) eine Registrierungserklärung auf Formular S-4 einzureichen, die eine gemeinsame Proxy-Erklärung von MSG Entertainment und MSG Networks enthält, aus der auch besteht ein Prospekt von MSG Entertainment. MSG Entertainment und MSG Networks können bei der SEC auch andere Dokumente bezüglich der geplanten Transaktion einreichen. Dieses Dokument ist kein Ersatz für die gemeinsame Proxy-Erklärung / den gemeinsamen Prospekt, das Formular S-4 oder ein anderes Dokument, das MSG Entertainment oder MSG Networks bei der SEC einreichen können. INVESTOREN UND SICHERHEITSINHABER VON MSG ENTERTAINMENT UND MSG NETWORKS SIND VERPFLICHTET, DIE REGISTRIERUNGSERKLÄRUNG, die GEMEINSAME PROXYERKLÄRUNG / den GEGENSTANDSPROSPEKT UND ALLE ANDEREN RELEVANTEN DOKUMENTE, DIE ANGEGEBEN SIND oder ANGEGEBEN WERDEN , SORGFÄLTIG UND VOLLSTÄNDIG, WEIL SIE WICHTIGE INFORMATIONEN ÜBER DIE VORGESCHLAGENE TRANSAKTION ENTHALTEN ODER ENTHALTEN WERDEN. Anleger und Wertpapierinhaber können kostenlose Kopien des Formulars S-4 und der gemeinsamen Proxy-Erklärung / des gemeinsamen Prospekts (sofern verfügbar) sowie anderer Dokumente, die von MSG Entertainment und MSG Networks bei der SEC eingereicht wurden, auf der Website der SEC unter www.sec.gov erhalten. Kopien von Dokumenten, die von MSG Entertainment bei der SEC eingereicht wurden, werden kostenlos auf der Investor Relations-Website von MSG Entertainment unter https://investor.msgentertainment.com zur Verfügung gestellt. Kopien von Dokumenten, die von MSG Networks bei der SEC eingereicht wurden, werden kostenlos auf der Investor Relations-Website von MSG Networks unter https://investor.msgnetworks.com zur Verfügung gestellt.

Kein Angebot oder Aufforderung

Diese Mitteilung dient nur zu Informationszwecken und ist nicht dazu gedacht und stellt kein Angebot zum Verkauf oder zur Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Abonnieren oder Kaufen oder zur Aufforderung zur Stimmabgabe oder Genehmigung in einer Rechtsordnung dar, und es wird auch keine geben Verkauf, Ausgabe oder Übertragung von Wertpapieren in einer Gerichtsbarkeit, in der ein solches Angebot, ein solcher Verkauf oder eine solche Werbung rechtswidrig wäre, bevor sie gemäß den Wertpapiergesetzen einer solchen Gerichtsbarkeit registriert oder qualifiziert werden. Es wird kein Angebot von Wertpapieren gemacht, außer mittels eines Prospekts, der die Anforderungen von Abschnitt 10 des Securities Act von 1933 in seiner jeweils gültigen Fassung und ansonsten in Übereinstimmung mit geltendem Recht erfüllt.

Teilnehmer an der Aufforderung

MSG Entertainment, MSG Networks und einige ihrer jeweiligen Direktoren und leitenden Angestellten können als Teilnehmer an der Einholung von Stimmrechtsvertretern der Inhaber von MSG Entertainment- und MSG Networks-Wertpapieren in Bezug auf die geplante Transaktion gemäß den Regeln der SEC angesehen werden. Bestimmte Informationen zu diesen Direktoren und leitenden Angestellten sowie eine Beschreibung ihrer direkten und indirekten Interessen durch Wertpapierbestände oder auf andere Weise werden in das Formular S-4 und die gemeinsame Proxy-Erklärung / den gemeinsamen Prospekt bezüglich der geplanten Transaktion (sofern verfügbar) und anderer relevanter Informationen aufgenommen Materialien, die von MSG Entertainment und MSG Networks bei der SEC eingereicht werden müssen. Informationen zu den Direktoren und leitenden Angestellten von MSG Entertainment finden Sie in der Proxy-Erklärung von MSG Entertainment zu der am 27. Oktober 2020 bei der SEC eingereichten Jahreshauptversammlung 2020. Informationen zu den Direktoren und leitenden Angestellten von MSG Networks finden Sie in der Proxy-Erklärung von MSG Networks Diese Dokumente werden kostenlos bei den oben genannten Quellen erhältlich sein.

Vorausschauende Aussagen

Dieses Dokument enthält Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 in seiner jeweils gültigen Fassung darstellen können. Einige dieser zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung zukunftsgerichteter Wörter wie „glaubt“, „erwartet“, „kann“, „wird“, „sollte“, „sucht“, „ungefähr“ und „beabsichtigt“ identifiziert werden , “Pläne”, “Schätzungen”, “Projekte”, “Strategie” oder “antizipiert” oder das Negative dieser Wörter oder einer anderen vergleichbaren Terminologie. Das Fehlen dieser Wörter bedeutet jedoch nicht, dass die Aussagen nicht zukunftsgerichtet sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen umfassen, ohne darauf beschränkt zu sein, Aussagen bezüglich der geplanten Transaktion, Pro-forma-Beschreibungen des kombinierten Unternehmens und seiner Geschäftstätigkeit, Integrations- und Übergangspläne, Synergien, Chancen und erwartete zukünftige Leistung. Solche zukunftsgerichteten Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse und beinhalten Risiken und Ungewissheiten. Die tatsächlichen Ergebnisse, Entwicklungen und Ereignisse können aufgrund verschiedener Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt, erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen zu den folgenden Faktoren: die Auswirkungen von Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit wie Pandemien (einschließlich Coronavirus (COVID-19)) und Epidemien sowie alle damit verbundenen Unternehmens- oder Regierungsrichtlinien und -maßnahmen zum Schutz der Gesundheit und Sicherheit von Einzelpersonen oder Regierungsrichtlinien oder -maßnahmen Aufrechterhaltung des Funktionierens nationaler oder globaler Volkswirtschaften und Märkte; Die Fähigkeit von MSG Entertainment und MSG Networks, die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und die Maßnahmen, die Regierungsbehörden und bestimmte professionelle Sportligen ergriffen haben, wirksam zu bewältigen; das Eintreten eines Ereignisses, einer Änderung oder anderer Umstände, die zur Beendigung des Fusionsvertrags in Bezug auf die geplante Transaktion zwischen MSG Entertainment und MSG Networks führen oder auf andere Weise dazu führen könnten, dass die Transaktion nicht stattfindet; das Risiko, dass die Bedingungen für den Abschluss der geplanten Transaktion zwischen MSG Entertainment und MSG Networks möglicherweise nicht erfüllt oder aufgehoben werden, einschließlich des Risikos, dass Genehmigungen der Aktionäre von MSG Entertainment und MSG Networks, behördliche Genehmigungen und andere Genehmigungen nicht eingeholt werden müssen; das Risiko, dass die erwartete steuerliche Behandlung der geplanten Transaktion zwischen MSG Entertainment und MSG Networks nicht erreicht wird; potenzielle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion zwischen MSG Entertainment und MSG Networks; Unsicherheiten hinsichtlich des Zeitpunkts des Vollzugs der geplanten Transaktion zwischen MSG Entertainment und MSG Networks; das Risiko, dass die vorgeschlagene Transaktion die aktuellen Geschäftspläne und den Betrieb von MSG Entertainment oder MSG Networks stört; die Fähigkeit von MSG Entertainment und MSG Networks, Schlüsselpersonal zu halten und einzustellen; unerwartete Kosten, Gebühren oder Aufwendungen, die sich aus der geplanten Transaktion ergeben; mögliche nachteilige Reaktionen oder Änderungen der Geschäftsbeziehungen von MSG Entertainment und MSG Networks aufgrund der Ankündigung, Anhängigkeit oder des Abschlusses der geplanten Transaktion; Wahrnehmung der Finanzgemeinschaft und der Ratingagenturen in Bezug auf MSG Entertainment und MSG Networks sowie deren Geschäft, Betrieb, Finanzlage und die Branche, in der das Unternehmen tätig ist; strategische oder finanzielle Vorteile oder Chancen, wenn die Fusion abgeschlossen ist; die Auswirkungen des Zusammenschlusses auf die Liquiditätsposition oder die finanzielle Flexibilität sowie andere potenzielle Auswirkungen der geplanten Transaktion; Möglichkeiten im Zusammenhang mit Sportspielen oder Wachstumsinitiativen; und die möglichen Auswirkungen allgemeiner wirtschaftlicher, politischer und marktbezogener Faktoren auf MSG Entertainment und MSG Networks oder die geplante Transaktion. Diese Risiken sowie andere Risiken im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion zwischen MSG Entertainment und MSG Networks werden in der gemeinsamen Proxy-Erklärung / dem gemeinsamen Prospekt, die in der Registrierungserklärung auf Formular S-4 enthalten ist, bei der eingereicht wird, ausführlicher erörtert die SEC im Zusammenhang mit der geplanten Transaktion. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie können zu derzeit unbekannten Risiken führen oder die mit vielen dieser Faktoren verbundenen Risiken verstärken. Darüber hinaus unterliegen die zukünftige Leistung und die tatsächlichen Ergebnisse anderen Risiken und Ungewissheiten, die sich allgemeiner auf die allgemeine Geschäfts- und Finanzlage von MSG Entertainment und MSG Networks beziehen, einschließlich derjenigen, die in den bei der SEC eingereichten Unterlagen von MSG Entertainment und MSG Networks einschließlich ihrer ausführlicher beschrieben sind entsprechende Jahresberichte auf Formblatt 10-K, nachfolgende Quartalsberichte auf Formblatt 10-Q und andere SEC-Einreichungen, einschließlich der darin enthaltenen Abschnitte mit dem Titel „Risikofaktoren“ und „Diskussion und Analyse der Finanzlage und der Ertragslage durch das Management“. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, und MSG Entertainment und MSG Networks lehnen jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Hen Soup for the Soul Leisure Declares Accelerated and Expanded Distribution Rollout of Crackle Plus Networks Nasdaq:CSSE

COS COB, Conn., March 22, 2021 (GLOBE NEWSWIRE) – Chicken Soup for Soul Entertainment, Inc. (Nasdaq: CSSE), one of the largest operators of ad-supported video-on-demand streaming (“AVOD”) networks, reported today that it has increased its distribution of its Crackle Plus AVOD networks to 41 touchpoints, above its previous target, and is now expanding that initiative with plans to reach a total of 64 consumer touchpoints.

The Crackle Plus networks, including Crackle and Popcornflix, are available on a variety of platforms and services as both linear and VOD offerings. Crackle Plus networks are always free and offer a wide range of hit films, TV series, and original and exclusive programs. Expanding the distribution of Crackle Plus is an integral part of the company’s broader marketing strategy to attract more viewers to its original and exclusive content.

“Our company has found that proliferation has been shown to increase the number of viewers on our networks and can reach hundreds of thousands of new viewers over time. From leading digital platforms to major cable providers and smart TV manufacturers, we’re adding partners who we expect to bring new viewers to our crackle and popcornflix networks. As a result, we’ve reset our goal of 64 touchpoints by the end of this year, ”said William J. Rouhana, CEO of Chicken Soup at Soul Entertainment. “We are seeing encouraging early results in our overall audience growth efforts, including a significant increase in our Crackle network’s viewership in February compared to January this year.”

“Our goal is to make our free movie and TV content available to all viewers on all available platforms, including streaming devices, game consoles, connected TVs and FAST networks. As we add new distribution touchpoints and develop both new AVOD and linear channel offerings, we will continue to make it easier for consumers to find us, ”said Philippe Guelton, President of Crackle Plus. “This is how we’re gaining a growing audience of unique, hard-to-reach consumers for our advertising partners.”

ABOUT CHICKEN SOUP FOR SOUL ENTERTAINMENT
Chicken Soup for Soul Entertainment, Inc. (Nasdaq: CSSE) operates streaming video-on-demand (VOD) networks. The company owns Crackle Plus, which owns and operates a variety of ad-supported and subscription-based VoD networks, including Crackle, Popcornflix, Popcornflix Kids, Truli, Pivotshare, Españolflix and FrightPix. The company also purchases and sells video content through its subsidiary Screen Media and produces original long and short form content through Landmark Studio Group, the chicken soup for the Soul Originals division, and APlus.com. Chicken Soup For The Soul Entertainment is a subsidiary of Chicken Soup For The Soul, LLC, which publishes the famous book series and produces super-premium pet foods under the brand name Chicken Soup for the Soul.

FORWARDING STATEMENTS
This press release contains forward-looking statements that involve risks and uncertainties. Forward-looking statements are statements that are not historical facts. Such forward-looking statements are subject to risks (including those set out in the Company’s Annual Report on Form 10-K for the year ended December 31, 2019 and the Quarterly Report on Form 10-Q for the nine month period ended September 30, 2020) and Uncertainties that could cause actual results to differ from the forward-looking statements. The company expressly disclaims any obligation or obligation to publicly release any updates or revisions to the forward-looking statements contained herein to reflect changes in the company’s expectations regarding them or changes in the events, conditions or circumstances on which any statements are based. Investors should be aware that actual results could differ materially from our expectations and projections if our assumptions underlying the projections contained herein prove inaccurate or if known or unknown risks or uncertainties occur.

INVESTOR RELATIONS
Taylor Krafchik
ellipse
CSSE@ellipsisir.com
646-776-0886

MEDIA CONTACTS
Kate hair clip
RooneyPartners LLC
kbarrette@rooneyco.com
(212) 223-0561

(SMCE) – SMC Leisure To Divest FiberSKY Networks Belongings

  • SMC Entertainment Inc. (OTC: SMCE) sold the subsidiary of FiberSKY Networks.
  • SMC will return all assets related to the FiberSKY acquisition to FiberSKY’s original stakeholders for 20 million SMC shares under the agreement.
  • SMC will issue 2 million new restricted SMC shares to FiberSKY stakeholders.
  • Recently, The company signed an agreement Spectrum Entertainment LLC, headquartered in Michigan, for the equity of SMC Entertainment.
  • Price action: SMCE stock closed 3.85% on Friday at $ 0.005.