Famed Movie star Type And Development Go-To WhoWhatWear Launches Its DTC Attire Line

WhoWhatWear, die Anlaufstelle für Laufstegtrends und Promi-Style, hat gerade seine neue DTC-Bekleidung auf den Markt gebracht … [+] Linie mit Fokus auf „trendige Klassiker“.

WerWasWear

Gegründet im Jahr 2006 mit der Weitsicht und Vision, die Einstellung von Frauen zu Mode und Schönheit zu verändern, WhoWhatWear.com, die Anlaufstelle für Laufstegtrends und Promi-Style, setzt sich mit der heutigen Einführung der allerersten DTC-Bekleidungslinie der Marke weiterhin für die Idee ein, dass Stil inklusiv und erreichbar ist.

Mit dem Fokus auf „trendige Klassiker“ ist diese neueste Markteinführung ein natürlicher Übergang für die Marke. Unter der Leitung von Chefredakteurin Kat Collings, die Anfang 2017 zu WhoWhatWear (WWW) kam, hat das Unternehmen eine beeindruckende Erfolgsgeschichte vorzuweisen. Die Leserschaft ist um über 117 % von 5 Millionen monatlichen Einzelbesuchern auf über 12 Millionen monatliche Einzelbesucher im Jahr 2021 gestiegen. Zusammen mit einem kometenhaften Umsatzwachstum von über 230 % seit 2017 auf über 5 Millionen $ pro Monat bei den geworbenen Verkäufen heute scheint Collins den Finger auf den Punkt zu bringen ständig wechselnden Puls dessen, was weibliche Verbraucher wollen.

Unter der Leitung von WhoWhatWear-Chefredakteurin Kat Collings (links) als Creative Director und … [+] Brianna Mobrem (rechts) als Präsidentin expandiert das Duo stark und passt seine Rollen an, um das neue DTC-Label zu leiten.

WerWasWear

Jetzt mit der Einführung der neuen Marke WhoWhatWear DTC unter dem Klicken Sie auf Marken Dach, Collings als Kreativdirektorin und Brianna Mobrem als Präsidentin erweitern und passen ihre Rollen stark an, um das neue DTC-Label zu leiten, basierend auf den wichtigsten Erkenntnissen ihrer über 20 Millionen weltweiten Leser. Da das Duo und sein Team in ständiger Kommunikation mit ihrem Publikum stehen und umfangreiche Umfragen und Affiliate-Daten nutzen können, wurde die Linie mit Blick auf den Leser entwickelt.

Wer ist sie? Der WWW-Verbraucher ist küstennah, Mitte 20 bis 30, und hat Modeeinfluss in seinem Kreis. Sie wollen aktuell aussehen, überlegt einkaufen und Trends folgen, aber nur in solche investieren, die Bestand haben. Betreten Sie die Who-What-Wear-Kollektion.

Von Anfang an hatten Collings und Mobrem die Vision, „eine Kollektion mit bewussten Preisen und gehobenen Garderoben-Grundlagen aufzubauen und zu kuratieren“ zusammen mit dem Ziel, zurückhaltende Luxusklassiker aus pflanzlichen organischen Materialien in kleineren Chargen herzustellen.

Inspiriert von dem Wunsch, „einen sich ständig weiterentwickelnden persönlichen Stil“ zu haben und zu schaffen, ist die bewusste Wendung der „feel-like-luxury“-Designansatz, der das vereint, wonach ein Verbraucher jetzt sucht, aber auch das einbezieht, was er für morgen im Sinn hat .

Die in LA entworfene Kollektion bietet monatliche Drops in kleinen Mengen, mit besonderem Fokus auf Wohlfühlstoffe, die die „perfekte“ Interpretation von Must-Have-Stücken sind. Die Eröffnungskollektion besteht aus 27 Teilen, deren Preis bewusst so festgelegt ist, dass sie eine investitionswürdige Qualität bietet, aber auch für eine bessere Zugänglichkeit für den Verbraucher mit einem Startpreis von 55 US-Dollar ausgelegt ist.

Jeder der Drops der Marke basiert auch auf einer ausgewählten Anzahl von Heldenstücken, die die aktuelle Garderobe von Frauen aufwerten und mit dem sich entwickelnden Stil einer Person wachsen sollen. Das Unternehmen wird aus natürlichen Rohstoffen und Textilien hergestellt und konzentriert sich auch darauf, umweltfreundliche Entscheidungen in seinen Design- und Produktionsprozessen zu treffen.

Neue Kleidungsnormen für die hybride Arbeitsumgebung sind integraler Bestandteil des neuen WhoWhatWear DTC … [+] Linie mit Looks, die sich leicht vom Tag in den Abend verwandeln lassen.

WerWasWear

Es ist immer ein langer und komplizierter Prozess, eine neue Bekleidungsmarke auf den Markt zu bringen. Collings und Mobrem setzten sich zusammen und teilten die wichtigsten Modetrends mit, die das Duo und sein Team in die Eröffnungskollektion der Marke aufgenommen haben, sowie ihre Vorhersagen zu den aufkommenden Trends, die Frauen als Teil unserer neuen, hybriden Arbeitsumgebung und Lebensstile suchen.

NJ Falk: Welche Trends werden sich Ihrer Meinung nach entwickeln, wenn sich mehr Frauen der neuen, abgelegenen (hybriden) Arbeitsumgebung anpassen und sie annehmen?

Brianna Mobrem: Ich gehe davon aus, dass das hybride Arbeitsmodell teils Büro, teils Fernarbeit einige neue Kleidungsnormen mit sich bringen wird. Das Büro wird als Chance gesehen, mit Ihrem Outfit Eindruck zu machen, mit mehr Aufwand und Aufmerksamkeit für die Tage, an denen Sie Ihre Kollegen im wirklichen Leben sehen. Die Freuden des bequemen Anziehens werden jedoch nicht so schnell vergessen. Nach einem Jahr in Pantoffeln fühlen sich Super High Heels an wie ein Schleudertrauma. Ich erwarte, im Büro eine Fülle von niedrigen Absätzen und eleganten Flats zu sehen. Unsere Linie erfüllt die Anforderungen einer hybriden Arbeitsumgebung: entspannter Anzug für Kundenbesprechungstage, ein gehobenes Lounge-Set für Ihre Arbeit von zu Hause aus und ein schickes, aber dennoch bequemes Kleid, um die Kollegen im Büro zu beeindrucken.

NJ Falk: Was sind einige der wichtigsten Trends, die Sie von der redaktionellen Seite des WWW identifiziert haben, die Sie in diese Sammlung eingebracht haben? Können Sie bestimmte Stile nennen, die zu jedem dieser Trends sprechen?

Kat Collings:Wir gehen davon aus, dass die Plissee- und Second-Skin-Strickware riesig sein wird, da sie einfach zu tragen, zu reisen und leicht für den Tag oder den Abend verwandelt werden kann. Sie sind neben Tops, Hosen sowie Midikleidern mit passenden Cardigans ein wichtiger Bestandteil der Kollektion.

Mit einem Fokus auf Second-Skin-Strickware und Forever-Pieces wurde die WhoWhatWear-Bekleidungslinie geschaffen, um … [+] im Trend sein, gepaart mit einem Sinn für Aktualität. Die Materialbeschaffung und der Fokus auf Detaillierung waren entscheidend, um die Luxuskomponente hinzuzufügen, die Teil der gesamten Markenstrategie ist.

WerWasWear

Falk: Wenn Sie die Kollektion beschreiben, sprechen Sie von „trendigen Klassikern“ und „Qualität, die sich als werthaltig anfühlt, aber nicht so aufs Portemonnaie trifft“, was bedeuten diese Sätze für Sie? Und wie wird die Who What Wear-Kollektion die Marktlücke für solche Stücke füllen?

Mobre: Die Marktlücke, die wir zu füllen versuchen, sind hochwertige Qualitätsprodukte zu einem schuldfreien Preis. Wir möchten, dass unsere Kollektion die Aufregung und Befriedigung erzeugt, die Sie empfinden, wenn Sie ein tolles Angebot erhalten, ohne auf den Verkauf warten zu müssen. Trendige Klassiker sind Keep Forever Pieces, die für den aktuellen Moment entworfen wurden. Zum Beispiel haben wir in unserer Launch-Kollektion ein toll sitzendes Leinenkleid mit Spaghettiträgern entworfen. Dies ist ein unverzichtbares Kleidungsstück, das Sie jahrelang tragen können, aber wir haben ein Trendelement hinzugefügt, indem wir die Träger zusammengezogen haben, um ihm das gewisse Etwas zu verleihen.

Falk: Was raten Sie jemandem, der sich eine Garderobe aus hochwertigen Stücken zusammenstellen möchte?

Collings: Achten Sie auf die Materialien, da sie ein sicheres Zeichen für Qualität sind. Wir haben wirklich hart daran gearbeitet, unsere zu beschaffen, sei es Bio-Baumwolle, die 5 Stunden nördlich von Los Angeles angebaut wird (einige der feinsten Pima-Baumwolle überhaupt) oder Merinowollegarne aus Australien. Einige unserer Lieblingsstücke der Kollektion bestehen auch aus Naturfasern, darunter Leinen, das als die haltbarste Naturfaser der Welt gilt, und Cupro-Baumwolle, die aus unglaublich starken Pflanzenfasern hergestellt wird. Denken Sie auch daran, dass ein wirklich solider Kleiderschrank nicht über Nacht gebaut wird. Wir empfehlen immer, Stück für Stück zu investieren, damit Sie sicherstellen können, dass Sie Ihre Garderobe sorgfältig ergänzen. Schließlich, wenn Sie über einen Gegenstand nicht begeistert sind, bekommen Sie ihn nicht. Aus meiner Erfahrung wird die Liebe nur mit der Zeit verblassen.

Falk: Was sind deine liebsten Styling-Tipps für diese Kollektion?

Collings: Wir entwerfen für Vielseitigkeit, was bedeutet, dass die Styling-Optionen im Überfluss vorhanden sind. Unser Kat-Kleid kann zum Beispiel auf drei verschiedene Arten getragen werden. Es kommt mit einem abgesetzten gerüschten BH-Oberteil, das unter dem Kleid getragen werden kann. Sie können auch beide Teile einzeln oder das BH-Oberteil mit High-Waist-Jeans oder zusammen tragen.

Der Fokus auf Materialien als Qualitätsmerkmal ist ein entscheidendes Element der ersten WhoWhatWear … [+] Kollektion mit Styling-Details wie einer zarten Bauchkette, die die WWW-Redaktion zum Accessoire der Saison gekürt hat.

WerWasWear

Einer meiner anderen Lieblingslooks ist die Kombination des mit Wirbel bedruckten Courtney-Urlaubsbuttons mit dem passenden Sliprock. Um das Styling-Feeling des Augenblicks zu gewährleisten, empfehlen wir, es mit einer zarten Bauchkette zu probieren (unsere Redakteure haben es als das Accessoire der Saison) über dem Rock und knöpfen Sie nur ein paar der oberen Knöpfe des Oberteils zu, damit Sie einen Blick auf die Taille bekommen.

Falk: Was sind neben der Identifizierung der wichtigsten Trends die wichtigsten Aspekte bei der Gestaltung dieser Kollektion für Sie?

Collings:Wir sind der Meinung, dass sich hochwertige, trendige Stücke und faire Preise nicht ausschließen sollten. Wir möchten, dass sich unsere Marke wie eine Investition anfühlt, aussieht und getragen wird. Aus diesem Grund haben wir uns mit einigen der gleichen Fabriken wie Luxushäuser zusammengetan.

Ein Teil unserer Stoffphilosophie bedeutet auch, dass wir mit Absicht einkaufen. Auf der gesamten E-Commerce-Site werden Stile angezeigt, die als lokal hergestellt, aus Pflanzen und biologisch hergestellt sind. Aus unserer Sicht führt die Sorgfalt bei der Materialbeschaffung zu Stücken, die viele Jahre in der Garderobe bleiben werden.

Unsere Strategie umfasst auch kleine Chargen – weniger ist mehr, also produzieren wir gerade genug. Online-Shopping kann oft überwältigend sein, weshalb wir mit nur 27 Styles starten, und unser überarbeitetes Out-of-the-Gate-Sortiment bedeutet, dass wir an jeden Style glauben, damit die Verbraucher nicht durch die Seiten scrollen müssen. Wir produzieren auch Mindestmengen, um Abfall zu reduzieren.

Falk: Was waren die größten Hürden beim Launch dieser Kollektion?

Mobre: Den Preis zugänglich halten, gleichzeitig ein Qualitätsversprechen einhalten und durchdacht produzieren.

Die Linie umfasst organische Materialien pflanzlichen Ursprungs und interessante Details wie Rüschen.

WerWasWear

Falk: Viele Frauen interessieren sich für Mode und streben eine Karriere in der Branche an. Wie kamen Sie beide dazu, diese Sammlung zu leiten? Wie war Ihr Weg zu dieser Rolle?

Mobre: Ich glaube von ganzem Herzen an das Potenzial und die Kraft von Who What Wear und seine Mission, Stil zugänglich zu machen. Dies treibt mich dazu, ständig zu fragen, was als nächstes kommt, Business Cases für neue Möglichkeiten zu entwickeln und alle Hindernisse auf dem Weg zum Wachstum zu überwinden. Wir haben aus 5 Jahren unserer Who What Wear at Target-Linie viel gelernt und sind bereit, den Sprung von der Lizenzierung zu einer Bekleidungslinie zu wagen, die wir vollständig betreiben. Meine Entschlossenheit, unsere Mission zu erweitern, führte dazu, dass ich die Sammlung beaufsichtigte.

Collings: Ich habe fast ein Jahrzehnt am Editorial von Who What Wear gearbeitet, um Trends zu verfolgen und Einkaufsempfehlungen zu geben. Ich kenne den Who What Wear-Leser durch und durch, daher fühlt es sich wie eine natürliche Weiterentwicklung meines Jobs an, die kreative Vision unserer Linie zu leiten, die für unser Publikum entwickelt wurde. Ich bin auch in der einzigartigen Position, an der Strategie zu arbeiten, wie wir die Kollektion in unseren redaktionellen Geschichten bewerben, die Kluft zwischen Verbrauchermarken und Medien überbrücken und nach Synergien suchen. Wenn ich zum Beispiel an der Auswahl von Materialien, Besätzen oder Drucken arbeite, denke ich an das redaktionelle Storytelling, das wir darum machen und wie es bei unseren Lesern ankommen könnte.

Falk: Sie sind beide schon früh zu Who What Wear gekommen und Ihre Rollen haben sich mit dem Wachstum des Unternehmens stark weiterentwickelt. Welchen Rat haben Sie für andere, um einen Karriereweg zu finden, für den sie leidenschaftlich sind?

Mobrem:Ausdauer ist der Schlüssel zum Erfolg. Glauben Sie an sich selbst, haben Sie Mut zum Risiko und die Verletzlichkeit, Fehler zuzugeben und daraus zu lernen.

Manschetten: Wenn Ihnen das, woran Sie arbeiten, sehr am Herzen liegt, werden Ihre Leidenschaft und Ihr Engagement ganz natürlich in Ihrer Arbeit zum Ausdruck kommen. Irgendwann werden es andere bemerken, sei es Ihr Chef, Ihr Publikum oder Ihre Kunden, und Sie werden das Karrierewachstum erreichen, das Sie anstreben. Auch wenn diese Aufregung für das, woran Sie gerade arbeiten, nicht vorhanden ist, nehmen Sie dies vielleicht als Zeichen, um zu etwas überzugehen, das Sie antreibt. Zeit ist so wertvoll, daher kann es hilfreich sein, sich zu fragen: „Worauf warte ich?“

Mit dem Dressing Uptick stehen fröhliche Prints und Farben plötzlich wieder im Mittelpunkt.

WerWasWear

Falk: Abschließend: Wie sehen Sie den Trend zu Bekleidung nach der Pandemie und wie haben sich die Styles verändert?

Mobrem:Unser Daten-/Intelligenzteam sieht immer noch ständige Käufe von Loungewear und Grundnahrungsmitteln, daher ist Komfort nach wie vor wichtig. Es ist eine Pandemie-Lektion, die wahrscheinlich dauern wird. Trotzdem haben wir einen Anstieg bei Kleidung für soziale Aktivitäten gesehen, die sich optimistisch anfühlen, einschließlich fröhlicher Prints und Farben.

Hinweis: Die Konversation wurde aus Gründen der Übersichtlichkeit bearbeitet und komprimiert.

Famed San Francisco non-public eye Palladino dies after assault | Leisure

SAN FRANCISCO (AP) – Jack Palladino, the flamboyant private investigator whose clients ranged from presidents and whistleblowers to scandal-plagued celebrities, Hollywood moguls and sometimes suspected drug traffickers, died Monday at the age of 76.

Palladino suffered a devastating brain injury Thursday after two potential robbers tried to grab his camera outside his home in the Haight-Ashbury neighborhood of San Francisco.

He held on to the camera but fell and hit his head. The photos he took before his attackers escaped were used by police to track down two suspects. They were charged with assault with a lethal weapon and other crimes.

“He would have liked to know,” his wife Sandra Sutherland told The Associated Press on Monday. She added that she had said to her husband while he was unconscious in the hospital, “You know what, Jack, they have the bastards and it was all you do.”

In a career spanning more than 40 years, Palladino worked for a who’s who of the famous and sometimes infamous, alternately hailed as a hero or denounced as a villain, depending on who his client was at the time.

He was hired by Bill Clinton’s 1992 presidential campaign to protect women who stood up to claim they had sex with the future president.

He was also the family investigator for a 14-year-old boy who won a multi-million dollar settlement from Michael Jackson after accusing the entertainer of molesting him. Jackson was never charged with a crime in this case.

Two of his best-known clients were former tobacco company executive and whistleblower Jeffrey Wigand and former automotive executive John DeLorean.

In the Wigand case, Palladino exposed a deliberate campaign by Big Tobacco to target the former executive of Brown and Williamson Tobacco Corp. smeared after his allegations that chemicals were added to tobacco products to be addictive became public. Palladino also starred in “The Insider,” the 1999 film about the case.

For DeLorean, he found that the former General Motors chief executive officer had been installed by authorities accusing him of trafficking millions of dollars in cocaine. This was a failed attempt to shore up his failing DeLorean Motor Co. DeLorean was acquitted.

“Jack was a pillar of the legal and professional community. He firmly believed in due process, the rights of the First Amendment, in particular freedom of expression and the press, “said Palladino’s attorney Mel Honowitz in an emotional statement confirming Palladino’s death.

Although he still occasionally took cases, Palladino largely retired a year ago, his wife said, adding that the two were looking forward to traveling and photography, which was a passion for both.

The couple married in 1977, the same year they founded Palladino & Sutherland Investigations.

While many are holding back in their business, they have fared from doing anything. They publicly filmed high profile cases while the media sometimes compared them to Nick and Nora Charles, the fictional, clever high society detective team of husband and wife in the Dashiell Hammett potboiler “The Thin Man”.

Her clients included everyone from the Black Panthers and Hells Angels to celebrities like Courtney Love, Robin Williams and Kevin Costner. They once found a truckload of stolen gear for the Grateful Dead, and Palladino has spent years investigating the Jonestown cult’s mass suicide in Guyana.

Some celebrity customers, such as Williams and Costner, have been the target of fan or tabloid abuse. In Love’s case, she has been linked to unfounded allegations that she played a role in her husband, Kurt Cobain’s suicide.

“I’m someone you call when the house is on fire and not when there is smoke in the kitchen,” Palladino told the San Francisco Examiner in 1999. “You are asking me to deal with this fire, save you and do whatever it takes to be made fire – where does it come from, where does it go, will it ever happen again? “

Over the years, some people, including the women who made allegations against Clinton, complained that Palladino sometimes threatened and molested them, their families and friends.

Although he would admit that he wasn’t afraid to ask difficult questions, Palladino denied ever crossing the line, ethically or legally.

All he ever was was the truth, he said, adding that he could understand it better than most other private eyes.

“I am not a selfless person,” he told the examiner. “I’m a motivated, arrogant person who holds myself and everyone around me to incredibly high standards.”

John Arthur Palladino was born on July 9, 1944 in Boston, the son of a pipe fitter.

After graduating from Cornell University in English, he studied law at the University of California at Berkeley and passed the 1978 state bar exam. By then, however, he had already discovered that his real passion was research.

When he was a student in 1971, he was jailed in an undercover operation in New York’s Nassau County to expose rampant crime in the county’s prisons. In 1974 the family of newspaper heir Patricia Hearst hired him to investigate members of the Symbionese Liberation Army, the gang of young revolutionaries who had kidnapped them.

“I planned to be a lawyer,” he told People magazine about his college years. “I didn’t know then that investigations would make everything else seem boring, unchallenged and uninvolved.”

———

Rogers reported from Los Angeles.