WHO calls particular assembly to debate new Covid variant from South Africa with ‘giant variety of mutations’

RT: Maria Van Kerkhove, Head ai Emerging Diseases and Zoonosis at the World Health Organization (WHO), speaks during a press conference on the situation of the coronavirus at the United Nations in Geneva, Switzerland, January 29, 2020.

Denis Balibouse | Reuters

The World Health Organization is monitoring a new variant with numerous mutations in the spike protein and is planning a special meeting on Friday to discuss what that could mean for vaccines and treatments, officials said Thursday.

According to the WHO, the variant with the designation B.1.1.529 was found in small numbers in South Africa.

“We don’t know much about it yet. What we do know is that this variant has a large number of mutations. “Dr. Maria Van Kerkhove, WHO technical director on Covid-19, said in a question-and-answer session that was broadcast live on the organization’s social media channels.

The new variant is monitored as a Covid cases are increasing worldwide on the way to the Christmas season, with WHO reporting on hotspots in all regions and particularly in Europe.

South African scientists have discovered more than 30 mutations in the spike protein, the part of the virus that attaches to cells in the body, said South African scientist Tulio de Oliveira in a media briefing hosted by the South African Ministry of Health on Thursday.

Variant B.1.1.529 contains several mutations associated with increased antibody resistance that can decrease the effectiveness of vaccines, as well as mutations that generally make them more contagious, according to the slides he presented at the meeting. No other mutations have been seen in the new variant so far, so scientists don’t yet know whether they’re significant or will change the behavior of the virus, the presentation said.

The variant has spread rapidly in Gauteng Province, which is home to the country’s largest city, Johannesburg.

“Especially when the ascent occurs in Gauteng, everyone travels in and out of Gauteng from all corners of South Africa. So it goes without saying that in the next few days the start of an increasing positivity rate and increasing numbers will take place a matter of days and weeks until we see that, “said South African Health Minister Joe Phaahla during the briefing.

The variant has also been detected in Botswana and Hong Kong, said Phaahla.

“Right now, researchers are coming together to understand where these mutations are in the spike protein and the furin cleavage site and what this could potentially mean for our diagnostics or therapeutics and vaccines,” said Van Kerkhove. She said there are fewer than 100 complete genomic sequences of the new mutation.

The virus development working group will decide whether B.1.1.529 will be an interesting or worrying variant, after which the WHO would assign a Greek name to the variant, Van Kerkhove said.

“It is really important that there are no knee-jerk reactions here, especially with regard to South Africa,” said Dr. Mike Ryan, Executive Director of the WHO Emergency Program.

Soccer lawmakers to debate Tremendous Bowl-style half time exhibits

The South American football association CONMEBOL suggested last month the idea of ​​extending halftime. Photo by Buda Mendes – FIFA / FIFA via Getty Images

A proposal to extend halftime breaks for Super Bowl-style entertainment shows to 25 minutes is being discussed this month, the international football association board (IFAB) said on Friday.

South American football association CONMEBOL made the request last month, suggesting working for cup finals like the Copa Libertadores competition.

Stream ESPN FC Daily to ESPN + (US only)
– Don’t you have ESPN? Get instant access
– Notebook: The latest inside stories from around the world

Law 7 of football states: “Players are entitled to a break at half time, which must not exceed 15 minutes.”

The IFAB Regulatory Board has put the CONMEBOL request on the agenda for its technical advisors to discuss at remote meetings on October 27th.

In 2009, a proposal by FIFA to extend the half-time from 15 to 20 minutes was rejected. It has been criticized as a commercial move, though FIFA spearheaded the increasing time it took for players to reach the dressing rooms from the pitch.

This month’s expert meetings will also receive updates from ongoing attempts to use temporary substitutes for players suspected of having head injuries and the offside law.

The IFAB panel consists of the four British football associations and FIFA delegates. A business meeting is held in November to set the agenda for an annual legislative session in February or March.

Metropolis of Bentonville meets to debate American Rescue Plan cash allocation

BENTONVILLE, Ark. (KNWA / KFTA) – The city of Bentonville meets to discuss how to spend the American bailout money.

By September 7, Bentonville will have received half of its planned $ 6.9 million.

Some of the proposed projects are direct responses to the pandemic, such as increasing reserves of personal protective equipment, and others would use the funds for infrastructure projects such as upgrading the city’s water and electricity meters or protecting the city from ransomware attacks.

The Bentonville Police Chief announces his resignation

“It’s actually a requirement within the process, so we want to make sure we’re getting it right,” said Bentonville Mayor Stephanie Orman. “For us, our community is a community that has a can-do attitude and in order to have that, to work together, it is important to be able to listen to the public.”

The city has not held any votes but has had a better idea of ​​what to do when the time comes to vote on the allocation of that money.

Ector County commissioners focus on American Rescue Plan Act cash

ODESSA, Texas (KOSA) – As the coronavirus continues to spread, Ector County’s commissioners are making decisions on how federal funds will be distributed.

Tuesday morning commissioners heard from eight different groups requesting part of the American rescue plan – and it wasn’t just hospitals.

Groups like the Odessa Volunteer Fire Brigade and the ISD of Ector County together with ORMC and MCH.

The medical center is calling for $ 7 million for medical equipment and hospital staff.

And over in the county, some are calling for the funds to be used for infrastructure like roads and water.

Commissioners say they are looking at the best way to prioritize federal funding with community needs.

District Two Commissioner Greg Simmons said the court will start compiling a list but the decision will be difficult.

“We want to prioritize and make sure that most of the people are positively impacted with the money,” said Simmons. Again, healthcare is an important part of our community and we want to make sure that the hospitals have the necessary resources but also have different sources available so we cannot focus on that because it is other areas like water in different ones Districts that have got into a crisis mode. “

Commissioner Simmons said there was no real timetable in about 90 days – the court could start considering how the money should be spent.

Commissioners say Ector County has a year to explain where the funds will go.

Copyright 2021 KOSA. All rights reserved.

‘Transformative’ cash or simply plugging price range gaps? Native governments focus on federal stimulus plans

As billions of dollars in federal stimulus funds flow to state and local governments, those responsible are faced with an unusual mystery. How do you maximize a one-time gain when such a large portion of the municipal budget, from salaries to building maintenance, is used for ongoing expenses?

“This is a nice change,” said Hughey Newsome, chief financial officer of Wayne County, Michigan, in a speech at a Thursday briefing organized by the Volcker Alliance. “But the problem is, it’s a one-time inflow of money. We can’t give a raise. And if we make a capital investment, what about maintenance? We’d have to make sure we’re doing something in the operational budget to address the problem. “

Connected: Cities and towns are to receive $ 65 billion in incentives from Washington. Here’s what you should know about the American bailout plan

The COVID pandemic dealt a blow to budgets managed by Newsome and Mayor Kim Norton of Rochester, Minnesota, who also attended the conference.

Rochester’s economy depends on medical tourists who come to the famous Mayo Clinic – typically 3 million visitors a year, Mayor Norton said. At the start of the pandemic, the city cut $ 100 million from a $ 472 million budget but managed to avoid layoffs. Officials also delayed a tax hike and cut various user fees to help local businesses and households.

In Wayne County, home of Detroit, which had gone bankrupt just five years earlier, Newsome said officials immediately feared the worst. “We have started preparing for a recession like 2008-2009,” he said.

See: US local government employment is at a 19-year low

Even if this worst-case scenario didn’t happen, the county was still being beaten up. “When COVID hit, we were still faced with structural budget problems. We have curtailed income and are heavily dependent on property tax income, ”Newsome said.

That means Wayne County’s officials are putting a lot of thought into how to use the bailout money to balance the budget. The county is receiving $ 339 million – compared to a general fund budget of about $ 560 million – and is hoping to get a small portion of the money from the state as well. “We’re trying to be strategic because it’s transformative money,” Newsome said.

In contrast, Rochester will only receive $ 17 million direct, Mayor Norton noted, and “it will be spent to buffer the next five years.” City officials will prefer money for the next few years, which they expect will be the toughest, even as they prepare residents for a small tax hike.

The city continues to place great emphasis on helping those hardest hit during the pandemic, the reopening of the city, and economic development. Rather than using bailouts to directly support small businesses, Rochester is focusing on “getting people outside” to personally support businesses, Mayor Norton said.

Next read: The federal stimulus is a “lifeline” for communities hit by the Corona crisis, as the scars from 2008 remain

Scott Administration to debate COVID and federal cash

MONTPELIER, Vt. (WCAX) – The Scott administration will be busy with two separate press conferences on Tuesday.

Starting on that day, the governor will hold his twice-weekly pandemic press conference at 11 a.m.

We expect to learn more about the government vaccine launch and receive an update on COVID cases.

The governor can also set his schedule for the full reopening of the economy.

As always, we have this live for you here on Channel 3.

Beginning Tuesday 3:00 p.m., his administration will hold a briefing on the governor’s proposal for the American Rescue Plan Act.

We expect to find out where and how he plans to spend the federal money.

Check out the evening news for an update from this press conference.

Copyright 2021 WCAX. All rights reserved.

‘Forward of his time’ – PBA teaching legends focus on Sonny Jaworski’s teaching fashion

Die Generation von Sportjournalisten, die über seine frühen PBA-Spieltage berichteten, nannte ihn The Big J. Der neuere taufte ihn The Living Legend. Für alle anderen, also für den Rest der philippinischen Bevölkerung, ist er einfach als “Jawo” bekannt.

Welchen Spitznamen er auch trägt, er ist ein zertifizierter Basketballgott. Und seit er 75 Jahre alt ist, veröffentlicht ESPN5.com vom 2. März bis zu seinem Geburtstag am 8. März sieben – es müssen sieben sein – Artikel über Robert Jaworski, Sr.

In der vierten unserer sieben “Jaworski at 75” -Features interviewte Paolo Del Rosario von ESPN5.com drei PBA-Coaching-Legenden über Sonny Jaworskis Coaching-Stil und wie es war, den Verstand mit der Living Legend am Spielfeldrand in Einklang zu bringen.

FÜR EINE GENERATION Von PBA-Fans, die nie die Gelegenheit hatten, Robert “Sonny” Jaworski auf dem Höhepunkt seiner Kräfte Basketball spielen zu sehen, war der Big J ein Fixpunkt am Rande der Ginebra-Teams.

Für die Hoop-Fans, die in den späten 80ern und 90ern aufwuchsen, waren Jaworskis Kader trotz des relativ kleinen Trophäenschrankes von nur vier Meisterschaften während seiner Amtszeit als Spieltrainer von 1985 bis 1998 immer ein großer Anziehungspunkt.

Die Fans kamen jedoch in Scharen, um einen Blick auf Jaworski und die Ginebra-Teams zu werfen, die im Laufe der Jahre ihren legendären Spieltrainer verkörpert haben.

Um den Big J während seiner Zeit als Spieltrainer für Ginebra besser zu verstehen, führte ESPN5.com in dieser Zeit drei separate Gespräche mit einigen seiner Trainerrivalen.

Der Cheftrainer von Meralco, Norman Black, begann ungefähr zur gleichen Zeit mit dem Coaching, als Jaworski den Mantel des Trainers übernahm. Wie der Big J war auch Black zu Beginn seiner Karriere ein Spieltrainer und erlebte ähnliche Herausforderungen.

“Er war Pionier in der Position des Spielertrainers – zumindest während meiner Zeit – weil ich ihm tatsächlich gefolgt bin”, sagte Black. “Er war der erste.”

“Aus meiner Erfahrung bin ich sicher, dass es ziemlich schwierig war, das zu tun, weil Sie nicht nur für die Leistung auf dem Platz verantwortlich sind”, sagte Black. “Aber gleichzeitig bist du für alles verantwortlich. Du bist verantwortlich für die Strategien, du bist verantwortlich für das Training der Spieler, die Teamchemie.”

2 Verwandte

Für den aktuellen Mentor von NLEX Road Warriors, Yeng Guiao, war es eine großartige Erfahrung, als Rookie-Cheftrainer zu beginnen und mit Jaworski von Kopf bis Fuß zu gehen. Laut dem feurigen Guiao war es ein Phänomen, das er nur studieren konnte.

“Ich habe angefangen zu trainieren und Trainer Sonny war auf dem Höhepunkt seiner Popularität. Ich war ein Rookie-Trainer, ich war ein Neuling. Es war also wie Himmel und Erde in Bezug auf die Lücke”, sagte Guiao. “Also war mein erster Gedanke, wer soll ich auf der anderen Seite des Gerichts stehen und gegen die Legende Sonny Jaworski trainieren?”

“Ich denke, wir alle Trainer haben ihn damals wirklich studiert, nicht nur als Trainer, sondern als Person und als Führungskraft, weil er so die Kontrolle hatte”, sagte Guiao. “Ginebra, was auch immer er sagte, was immer er wollte, jeder, von den Balljungen bis zum Management, folgte seiner Führung.”

“Er hatte diese großartige Führungskontrolle über die Spieler, das Team, das Vertrauen des Managements und sogar der Fans. Sie hielten an seinem Wort fest und alles, was er sagte, war Evangelium.”

Für Barangay Ginebras Cheftrainer Tim Cone, der in den 90er Jahren mit Alaska eine dominante Rolle spielte, war es Jaworskis Fähigkeit, seine Spieler dazu zu bringen, alles zu geben, was ihn auszeichnete.

“Ich denke, das ist die Nummer eins – wie charismatisch er war, er kann Leute dazu bringen, für ihn durch Wände zu rennen”, sagte Cone über seinen ehemaligen Rivalen. “Sie würden alles tun, was er von ihnen verlangte, und es gerne tun. Diese Stärke der Persönlichkeit zu haben, war ein so großer Vorteil, den er vom Standpunkt des Trainers aus hatte.”

Sonny Jaworski spielte 13 Spielzeiten lang Trainer für das Ginebra-Franchise. Ernie Sarmiento

NACH ALLEN DREI COACHSDer Geist des Ginebra-Franchise begann mit Jaworski und der Art und Weise, wie seine Teams die magnetische Persönlichkeit und den magnetischen Stil ihres Anführers annahmen. Es war nicht nur die Einstellung “Never Say Die” oder die Stoßstange, die auffiel, sondern auch Jaworskis Teams begannen zu spielen, wie er es in seiner Blütezeit tat.

“Sie waren ein Ausstiegsteam”, erinnerte sich Cone. “Das war immer Sonnys Stil als Spieler, es war raus und raus zu gehen. Sie waren immer auf der Flucht, sie fielen immer auf den Boden und sie konnten es sogar mit größeren langsameren Spielern wie Chito Loyzaga tun. Chito würde auf den Boden fallen, er war erstaunlich, sowohl offensiv als auch defensiv auf den Boden zu kommen. “

“Eine Sache, an die ich mich sicher erinnern kann, ist, dass sie sehr physisch waren”, sagte Guiao. “Wann immer Sie Ginebra spielen oder wann immer Sie sich gegen sie vorbereiten, bereitet ein großer Teil der Vorbereitung Ihr Team wirklich darauf vor, auf ein sehr physisches Spiel vorbereitet zu sein und mental im Spiel zu bleiben.”

“Das ist etwas, das Sie vorher vorbereitet haben, denn es ist nicht nur die Körperlichkeit des Spiels, sondern auch der Druck der Menge”, fügte er hinzu. “Es fühlt sich an, als hättest du keine Verbündeten, es fühlt sich an, als wärst du allein, wenn du sie spielst.”

Black stimmte mit den Ansichten seiner Kollegen überein, aber mit der Perspektive, gegen den Big J selbst gespielt zu haben.

“Also habe ich das gesamte Spektrum gegen Sonny Jaworski gespielt. Aber ob ich als Spieler oder als Spielertrainer gegen ihn gespielt habe, die Nummer eins, die Sie von den Ginebra-Teams immer erwartet haben, war die Körperlichkeit”, sagte Black.

“Sie wollten hart spielen, es war nicht wirklich wichtig für ihr Talent, das kam nicht wirklich ins Spiel, es war mehr für die Tatsache, dass es nur ihre Persönlichkeit war”, fügte Black hinzu. “Sie werden herauskommen, und in meinem Fall, weil ich ein Import war, konnte ich im Laufe des Spiels wahrscheinlich mindestens 12 Fouls gegen mich erwarten.”

“Du wusstest also, dass sie mit Körperlichkeit spielen würden, du weißt, dass sie ein Freilaufspiel haben würden. Du weißt, dass sie ein schnelles Spiel haben würden, ein Dreipunktschießspiel, und sie spielten mit vielen Rhythmus. Und seien wir ehrlich, ihre Teams ernährten sich von der Menge. “

DAS SPIEL HEUTE basiert auf Abstand, Dreipunktschießen und dem Angriff auf den Rand, um die beste Schussqualität zu erzielen. Vielleicht war Jaworski, ohne es damals zu wissen, bereits ein Verfechter des Spiels, wie es heute praktiziert wird.

Schnelles Tempo, das Schießen der drei Bälle und früh im Ballbesitz befindliche leichte Körbe waren typisch für eine von Sonny Jaworski trainierte Mannschaft, was seinen Gegnern Probleme bereitete.

“Er hatte als Spieler einen wirklich einzigartigen Stil, und als Team hatten sie einen wirklich einzigartigen Stil”, sagte Cone. “Sie waren ein bisschen vor ihrer Zeit, im Grunde haben sie das getan, was alle jetzt tun. Sie haben sich sehr verteilt, sie haben damals tatsächlich viele Dreien geschossen. Sie haben zu diesem Zeitpunkt mehr Dreien geschossen als jedes andere Team in der Liga.” Sie hatten große Männer Schützen in Chito Loyzaga.

“Er war ein bisschen vor seiner Zeit in Bezug darauf, wie die Leute jetzt spielen.”

Black tauchte tiefer in die Art und Weise ein, wie der Big J seine Teams zum Spielen drängte, und entschied sich dafür, das Tempo regelmäßig zu erhöhen.

“Eine Sache, die ich an Sonny mochte, war, dass seine Teams ein bisschen gewagt waren, weil sie wirklich schnell brechende Teams waren, die es mochten, den Ball schnell auf den Platz zu bringen”, sagte Black. “Sie haben wahrscheinlich mehr lange Outlet-Pässe geworfen als jedes andere Team in der Liga oder alle anderen Teams zusammen.

“Sie hatten keine Angst davor, den Ball aus dem Spielfeld zu nehmen und ihn für Layups über die gesamte Länge des Spielfelds zu werfen. Mit zwei Händen nach vorne geht er für Layups über die gesamte Länge des Bodens. Er betonte immer, dass er versuchen sollte, den Ball so schnell wie möglich über das Spielfeld zu bringen und versuchen Sie, einfache Körbe zu bekommen, wenn Sie könnten “, erklärte Black. “Abgesehen davon erinnere ich mich am meisten daran, dass sie sich sehr auf den Dreipunktschuss verlassen haben, sie haben viele Dreipunktschüsse gemacht, Sonny hat viele Dreipunktschüsse gemacht.”

“Es war fast so, als wären sie zum Korb gekommen oder sie haben oft drei geschossen, darauf kam es an.”

Technisch gesehen war Jawo nicht dafür bekannt, bestimmte Spiele zu spielen, und er hatte kein Team, das als Hinrichtung angesehen wurde. Trotzdem sagt Cone, dass Jaworski seine Jungs dazu gebracht hat, die Strecke mit Spielen zu spielen, die am Ende des Spiels mit den kleinen roten Stiften auf dem Brett des Trainers gezogen wurden.

Aber selbst wenn sich die Teams nicht um ein bestimmtes Setplay kümmern mussten, mussten sich die Trainer auf einen mentalen Kampf einstellen, wenn sie gegen Jawo und seine Truppen spielten.

“Ich erinnere mich nicht, dass sein Haustier Niya oder Lieblingsspiele spielt, aber was damals und heute in deinem Kopf steckt, du kannst dich daran erinnern, genau wie du dich vor 30 Jahren daran erinnerst, ist, dass meine Spieler Körper geschlagen haben”, sagte Guiao. “Wenn Sie sich einschüchtern lassen, werden sie Sie umhauen. Mehr als sich auf die Spiele vorzubereiten, mehr als sich auf ihre Muster, ihre Offensive oder ihre Verteidigung vorzubereiten, es ist nur in der Lage, sich zu stabilisieren.”

abspielen

2:30

Freddie Webb und Sonny Jaworski waren Rivalen auf dem Platz und Co-Stars auf der Leinwand.

CONE, BLACK und GUIAO haben alle größere Trophäenschränke als Sonny Jaworski, wobei einige ihrer Meisterschaften auf Kosten des Ginebra-Franchise gehen.

Trotz der Tatsache, dass Jawo sie in Bezug auf die gewonnenen Trophäen hinter sich lässt, besteht für sie kein Zweifel daran, dass die Living Legend aus Gründen, die über den Gewinn von Meisterschaften hinausgehen, ein wahrer Trainer in der PBA ist.

“Ich glaube nicht, dass Sonny als Spieler oder Trainer unterschätzt wurde. Ich denke, als Spieler war er wahrscheinlich einer der besten Zwei-Wege-Spieler, die jemals in der PBA gespielt haben”, sagte Black. “Die Leute vergessen, dass Sonny ein wirklich guter Defensivspieler war, das war wirklich ein Teil seiner Stärke, die Tatsache, dass er stark genug war, um Jungs zu verteidigen, und dass er bis auf die drei Plätze verteidigen kann. Manchmal sogar die vier Plätze wegen seiner Stärke.”

“Ich weiß, dass er mich einige Male geschlagen hat, deshalb habe ich großen Respekt vor ihm und seinem Coaching”, fügte Black hinzu. “Er hat seinen Anteil an Meisterschaften für das Ginebra-Team gewonnen, und ich glaube – zumindest während meiner Zeit – nicht, dass er unterschätzt wurde.”

Guiao ignorierte die Anzahl der gewonnenen Trophäen völlig und beschloss, sich auf die einzigartigen Dinge zu konzentrieren, die Jawo als Trainer in die PBA brachte. In Guiaos Kopf kann man immer einen Weg finden, die technischen Punkte im Basketball zu lehren, aber man kann das Phänomen, das Jaworski selbst ist, nicht nachahmen.

“Eigentlich diese Dinge auf der technischen Seite, diese Dinge, die man in Büchern finden kann, diese Dinge, die man spezielle Trainer einstellen kann, diese Dinge, die man studieren kann”, erklärte Guiao. “Aber die wahre Qualität, die er ins Spiel gebracht hat, die wahre Qualität, die ihn auszeichnete, war seine Persönlichkeit und Führung.”

“Sie können einen guten Skills-Trainer auslagern, einen guten Konditionstrainer, den Sie auslagern können, aber Sie können die Qualitäten, die Trainer Sonny hatte, nicht auslagern.”

Cone hingegen glaubt, dass Jaworski als Trainer tatsächlich unterschätzt wird, und gibt zu, immer noch versucht zu haben, dem Erbe des Big J gerecht zu werden.

“Es ist mir egal, wie beliebt Sie sind, Sie halten nicht so lange durch, wenn Sie nicht erfolgreich sind. Und sein Team hat immer, immer an Wettkämpfen teilgenommen”, sagte Cone.

“Ich habe immer über ihn gesagt, er war vielleicht nicht Jahr für Jahr MVP der Liga, aber er war bei weitem der MIP. Er war der wichtigste Spieler oder die wichtigste Person in unserer Liga während seiner gesamten Amtszeit”, fügte er hinzu.

“Selbst jetzt, wenn wir auf sein Erbe zurückblicken, das wir ständig zu erfüllen versuchen. Wir versuchen immer, dem Erbe von Jaworski gerecht zu werden.”

Nach dem Interview fragte Trainer Norman Black, ob er eine Erklärung zu Jaworski und seinen Auswirkungen auf den philippinischen Basketball abgeben könne. Laut dem elfmaligen Meistertrainer war der Big J der wichtigste Vertreter der Liga im Land.

“Ich denke, das, was am meisten an Sonny erkannt werden sollte, ist, dass er wahrscheinlich der Botschafter Nummer eins für die PBA war”, sagte Black. “Ich habe viele Dinge miterlebt, ich habe viele Dinge von ihm gelernt. Ich konnte mit ihm in der Nationalmannschaft von 1990 in Peking, China, zusammen sein und hatte die Chance, mit ihm zu leben und ihn kennenzulernen.” ein bisschen vom Basketballplatz entfernt. “

“Er war wahrscheinlich die Nummer eins als Botschafter und er war die Nummer eins in seiner Beziehung zu den Fans.”

Als Tim Cone Blacks Aussage hörte, war er respektvoll anderer Meinung und sagte, Jaworski sei mehr als nur der größte Botschafter der Liga.

“Ich verstehe, was Norman sagt, und es ist absolut wahr, aber selbst dann denke ich, dass es ihn leer verkauft”, erklärte Cone. “Ich denke, er ist mehr als ein Botschafter. Botschafter repräsentieren die Liga, für mich war er die Liga. Er ist der Typ und ohne ihn hätten wir die PBA nicht.”

“Ich habe diese mageren Jahre gesehen, ich habe diese Zeiten gesehen und wir hätten die PBA nicht, wenn er nicht getan hätte, was er getan hat”, fügte Cone hinzu. “Also ja, er ist unser größter Botschafter, aber man könnte sagen, dass ich das Gefühl habe, dass ihn das immer noch leer verkauft.”

“Ich bin nicht sicher, was diese Worte sind? Der König? Der Präsident? Ich weiß nicht, er war mehr als ein Botschafter.”

Prince Philip requested Prince Charles hospital go to to debate future | Leisure

Prince Philip asked Prince Charles to visit him to discuss the future of the royal family, according to an insider.

The Duke of Edinburgh has been in King Edward VII’s hospital in London for over a week when he recovered from an infection and was visited by his son, the Prince of Wales, last weekend.

According to Queen Elizabeth’s former press secretary Dickie Arbiter, the 99-year-old king asked his son to pay a visit to discuss the family’s future.

In an interview on True Royalty TV’s The Royal Beat, Dickie said, “I think it was at the request of the Duke that the Prince of Wales visited.

“To lay the ground. Look, the man is 99, he has an infection.

“I suppose he’s going to come out, he’s going to go out and go back to Windsor.

“But at some point he will die and he just said to Charles, ‘One day you will be the leading man in the family.'”

It was confirmed last week that Prince Philip would stay in the hospital for “several days” while he continued to recover.

A Buckingham Palace statement said: “The Duke of Edinburgh is staying in King Edward VII’s hospital receiving medical attention for an infection. He is comfortable and responding to treatment, but is not expected to he’s leaving the hospital for several days. “

His son Prince Edward announced that the Duke of Edinburgh is “looking forward” to getting out of the hospital soon but is “a little” frustrated with staying.

The Earl of Wessex said, “As far as I know I spoke to them the other day, so he’s a lot better, thank you, and he’s looking forward to coming out on which is the most positive … Just a little [frustrated]. I think that concerns us all, and then you can only look at the clock that often and the walls are only that interesting. We have had some brilliant and lovely messages from all kinds of people and we really appreciate that, and so has he, I passed it on. It’s awesome, thank you. “